Entwicklung der 7-Tage Fallinzidenz

Die 7-Tage Fall-Inzidenz, (7-TFI), d.h. die Summe der registrierten Neu-Infektionen in einer Woche normiert auf 100.000 Personen bildet Basis für  die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie. Dabei soll man bedenken, dass dieser Zahl nur abbildet was passiert ist und nicht als Prognose der Pandemie Weiterentwicklung geeignet ist. Wie die Aktienkursen auf der Börse.

Die 7-Tage Fall-Inzidenz in DE, IT und NL habe seit April 2020 aufgezeichnet. Basis sind die tägliche Neu-Infektionsmeldungen die auf die Corona Webseite der Worldometer berichtet werden. Wer sich an nationale Quellen orientieren will , kann sich auf diese Seite des RKIs umsehen. 

 

Die Entwicklung der 7-Tage Fallinzidenz in DE und NL verlief bis Herbstanfang 2021 gleichermaßen. Merkwürdig zumindest ist das einmalige Aufflammen der Infektionsrate in Juli 2021 in NL. Eine Folge einer verfrühten Lockerung durch die Niederländische Regierung. Für mich ein Beispiel der Nutzlosigkeit dieser Kurven zur Pandemie Beherrschung weil offenbar niemanden sowas vorhergesehen hatte.  

Wer, wie der Autor dieser Beitrag gedacht hat, dass die Kurven weiter abflachen hat wiederum falsch gedacht. In DE und NL gibt es seit Mitte Oktober eine starke Steigerung der 7-TFI. Wie auch in einige andere Europäische Laender wie Österreich, Tschechien, Belgien und Polen. Dieser dramatische Steigerung ist aus meiner Sicht unverständlich. Da sowohl in diesen Länder der Anteil der Geimpften und Genesenen in der Bevölkerung > 75% liegt, sollte der Anteil der Infizierten (die Dunkelzahl) stetig kleiner geworden sein und sollte die Wahrscheinlichkeit dass so eine Person jemanden der ungeschützt ist trifft auch abnehmen. Länder mit zu dem Zeit eine deutlich höhere Impfquote  wie Portugal, Spanien und Italien zeigten bis ende November keine vergleichbare dramatische Anstieg.

 Zu erklären ist dies einerseits mit dem hohen Anteil der  Jugendlichen in den Fallzahlen. Die Impf Rate der Jugendliche war zu diesem Zeit auch geringer als in andere Altersgruppen. Erklärt wird diese Steigerung aber auch mit den sog. Impfdurchbrüche d.h. Infektion von Personen die bereits 2x geimpft sind. Mit dem Eintreten des Herbst, finden die Menschen immer mehr zu einander in Innenräume. Aber dass der Schutz durch mRNA Vakzins mit der Zeit nachlasst war nicht erwartet.

In der Folge neuer Maßnahmen gingen die 7-TFIs in DE und NL zurück. Diese Rückgang scheint im Moment zu stagnieren (siehe Diagramme).

Und dann kam Anfang Dezember die Corona Omicron Virus Variante. Gerade in den Ländern, die in Oktober und November niedere 7-TFI berichteten, stieg die 7-TFI dramatische an und erreichte noch nie gesehenen Werte (z.B. das Diagram für Italien aber auch, (auf der Worldometer Corona Seite, oben referiert) in Frankreich, Spanien und UK. Nach Äußerungen der Instanzen nach, steht in DE diese Steigung noch bevor.

Anderseits gibt es deutliche Anzeigen dafür dass der Verlauf der COVID-Krankheit mit der Omicron Variante deutlich milder wird und sich als eine Endemie, wie die jährliche Grippe, etablieren wird. Allerdings muss man ganz klar sagen, dass eine Grippe auch keine Sinecure ist und auch jährlich 30-50000 Menschen wegrafft.